Hinweis zu Cookies

Der FSB Erftland-Ville e.V. möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“.

Verleihung der Deutschen Sportabzeichen 2015

Nach der traditionellen Wacheröffnung der DLRG am 8. Mai 2016 am Zieselsmaar wurden pünktlich um 12 Uhr auf der Sonnenterrasse die Sportabzeichenurkunden für die Mitglieder des FSB Erftland-Ville e.V. und für Gäste verliehen, die im Jahr 2015 alle Prüfungen des Deutschen Sportabzeichens erfolgreich abgelegt hatten.

2015 hatten insgesamt 52 Mitglieder und Gäste zwischen 11 und 86 Jahren Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen auf unserem Vereinsgelände oder im Schwimmbad Erftstadt-Liblar abgelegt. Von diesen hatten insgesamt 36 Sportlerinnen und Sportler alle Pflichtübungen erfüllt.

Und so nahmen die anwesenden 23 Sportlerinnen und Sportler die Glückwünsche, Urkunden sowie die Anstecknadeln in Silber und Gold vom unserem Sportabzeichenobmann unter dem Beifall der anwesenden Gäste entgegen. Danach wurde drei Mitgliedern des Vereins die Urkunden und Anstecknadeln mit eingravierter Zahl für das 20., 30. und 35. Sportabzeichen in Gold überreicht.

Und weil bei manchen Disziplinen wie Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Ausdauer viel Schweiß geflossen war, erhielten alle Teilnehmer zusätzlich eine Duschcreme augehändigt. Die Verleihung klang - je nach Wunsch – mit einem leckeren Kölsch oder einem Softgetränk in gemütlicher Runde auf der Sonnenterrasse aus.

Auch in diesem Jahr ist es möglich das Deutsche Sportabzeichen bei uns am Zieselsmaar zu erwerben. Das Training und das Ablegen von Leistungen wird an schönen Tagen oder am Wochende jeweils ab ca. 15.00 Uhr angeboten. Wir freuen uns, dass bereits 26 Kinder, Jugendliche und Erwachsene Leistungen für das Sportabzeichen 2016 erbracht haben.

Bernd Müller