Von uns – über uns

 

Im 14. Jahrhundert gab es Ecke Berrenrather Straße / Friedrich-Ebert-Straße einige Höfe, die den Ort Zieselsmaar bildeten. Der Ort Zieselsmaar gehörte zum Kirchdorf (heute: Kirdorf).


Der Beginn der Elektrizitätserzeugung aus der Braunkohle begann in diesem Revier etwa im Jahre 1882. Diesem Tagebau mussten im Laufe der Jahre (bis heute) manche Orte weichen. So auch der Ort Zieselsmaar. Bis ca. Mitte der 1960er Jahre waren die Gebiete ausgekohlt. Und daher stammt auch der Name unseres Sees. Es ist heute natürlich kein Maar mehr, sondern eben der Zieselsmaar(er) See. Die Ville wurde rekultiviert und erhielt dadurch ein schönes Naturgebiet mit mehreren Seen.


Im Jahr 1973 konnte man in unserem Umfeld nur „wild“ FKK am Bleibtreusee bei Brühl leben. Dadurch gab es auch einiges, was den echten FKK´ler störte und nicht sehr familienfreundlich war. Und eine kleine Gruppe der teilweise noch heutigen Mitglieder fassten den Entschluss einen offiziellen FKK-Verein zu gründen. Dem jungen Verein wurde der See unterhalb der Autobahn 1 angeboten: Der Zieselsmaarsee.


Es war ein Stück Natur mit einem See. Und sonst nichts. Mit einer sehr aktiven Kernmannschaft wurde das Gelände für den Vereinsbetrieb nutzbar gemacht. Man begann mit einem Toilettenwagen und einem Imbisswagen. Was in den letzten Jahren geschaffen wurde, sollte sich jeder vor Ort ansehen. Alle sind herzlich willkommen.


Einiges zeichnet unser Gelände heute aus. Die aktiven Sportler nutzen die vorhandenen Sportstätten eifrig. Wir sind stolz darauf auch im Breitensport hervorragende Ergebnisse in den Verbandswettbewerben verzeichnen zu dürfen. Und bei uns wird der FKK noch 100%ig gelebt. Es mag für den einen oder anderen Besucher nicht verständlich sein, aber wir sind nackt. Nur gesundheitliche und persönlich hygienische Gründe führen zu einer Erlaubnis sich teilweise zu bekleiden. Beim aktiven Sport ist selbstverständlich sportliche Schutzkleidung erlaubt. Ob Jung oder Alt: Wir sind nackt! Natürlich nur bei entsprechendem Wetter.


Im Juni 1991 betitelte die „BUNTE“ das Gelände um den Zieselsmaarsee als eines der 10 schönsten FKK Gelände in Deutschland.


Leider gibt es durch die Reaktivierung und den nahegelegenen Braunkohle Abbau auch Probleme. So ist der See leider mittlerweile übersäuert, hat Eisen und Nickel im Wasser und dadurch eine bräunliche Farbe. Den – für die Nutzung notwendigen - PH-Wert erreichen wir durch eine regelmäßige Kalkung im Sommer. Details zum Wasser sind am Eingang am schwarzen Brett und hier einzusehen. Aber die Zusatzstoffe sind nicht grundsätzlich gesundheitsgefährdend. Und sollte der PH-Wert sinken, wird bis zur nächsten Kalkung eine blaue Flagge gehisst um darauf hinzuweisen.


Wir bemühen uns sehr einen Verein zu führen, der familienfreundlich ist, aber auch Ruhe und Entspannung gibt. Dazu gehören leider auch Regeln, da gewisse Dinge wohl nicht mehr selbstverständlich sind. Dies mag einigen Besuchern überreglementiert erscheinen, für Andere garantiert dies aber die notwendige Sicherheit.


Kommt einfach vorbei und bildet Euch eine eigene Meinung. Bei uns gibt es (fast) alles. Man kann sich im Verein integrieren und zu dessen Wohl seine Kenntnisse und Kompetenzen einbringen, aber auch, neben der Erbringung der Arbeitsstunden, einfach nur das Gelände genießen. Es besteht alternativ die Möglichkeit, gegen einen kleinen finanziellen Mehraufwand auf die Erbringung der ehrenamtlichen Arbeitsstunden zu verzichten. Details hierzu kannst Du in unserer Beitragsordnung finden.


Alternativ kann man sich als Gast gegen eine Tagesgebühr auch alles in Ruhe anschauen.


Wir freuen uns über jeden, der unseren Verein bereichert.

Herzlich Willkommen